Über die Illustratorin Silvie Eidam

Kunst die berührt

Silvie Eidam wurde in Frankfurt am Main in Deutschland geboren und pendelt zurzeit zwischen Brasilien und Deutschland. Ihr Großvater war der Maler Wilhelm Eidam, der ihr künstlerisches Talent erkannte und sie von Kindheit an förderte. Sie studierte bei den ortsansässigen Künstlern Andrea Simon und Beatrix Pohle-Stiehl und setzte ihre Ausbildung in Bildender Kunst an der Universität von Brasilia und am Goldsmiths College in London fort.Während ihres Studiums war sie aktives Mitglied feministischer Aktivistengruppen in Brasília und London und konzentrierte sich in ihrer Kunst auf Repräsentationen des weiblichen Körpers und deren politischer Identitäten in einer Vielzahl von Medien. Die Ergebnisse dieser Darstellungen präsentiert Silvie Eidam seit 2005 in verschiedenen kollektiven Ausstellungen.

 

In ihrer aktuellen Arbeit beschäftigt sie sich vor allem mit den Themen der Männlichkeit, der Problematisierung der Körperdarstellungen und deren Auswirkungen auf die Konstruktion der Beziehung zwischen Subjekt und Objekt in der bildenden Kunst.

Mit ihren Illustrationen der Notibells und dieser geheimnisvollen Welt entsprach sie genau den Vorstellungen der Autorin und trifft offensichtlich genau ins Herz der Kinder, deren Vorstellungskraft weit über den der Erwachsenen liegt.

 

Hier kommt ihr zu Silvies Webseite

Hier findet ihr Silvie bei Instagram